2014

Am 10. Januar hat bei uns de Saison 2014 mit a bißl verspäteten Weihnachtsfeier von unsere Theaterer vom Grenztheater Ludwigs Erben, mit dene mir de letzten zwoa Jahr am Schliersee an Jennerwein gspuid ham, ogfanga. Beim Kirchawirt zAnzing hods, wia hätts auch anders sei kinna, a Gambs gem. Und wenn scho a Musi eiglon is, ham mir freilich sauber aufgspuid, aber koane Weihnachtsliader nimmer.

Mir gfrein uns scho auf des heirige Projekt mit de Theaterer im Schloß Elkofen, mehr werd ned verraten...

Beim Theaterstück "Die drei Henna & der nasse Gockel" ham mir am 6. und 19. Januar für de Thatergemeinschaft Tuntenhausen zwei Aufführungen musikalisch umrahmt.

Zum Abschlußessen und zur Nachfeier vom Stodlfest in Moosen und vom Meineidbauer-Theaterstück ham uns de Emmeringer Trachtler am 31. Januar ins Vereinsheim nach Bruckhof eiglon. Wia immer san mir super mit Speis und Trank versorgt worn und obendrauf san no Buidln vom Stodlfest und von de vergangenen Bettelhochzeiten zoagt worn.
Auch 2014 steht in Emmering wieder da Misthaufa, auf dem si am 2. März des Bettelpaar es mehr oder weniger freiwillige Ja-Wort gibt.

De Hebfeier der Schreinerei Stable ham mir am 14. März musikalisch gestaltet. Zwischen Schweinsbrat'n, Kuacha und Richtspruch vom Zimmerer ham mir immer wieder aufgspuid. Als Stammaushelfer bei uns, war der Auftritt beim Andreas quasi Ehrensach.

Als Auftakt unserer heurigen Terminreihe im Markus-Wasmeier-Freilichtmuseum ham mir am 6. April des Develey Weißwurstfrühstück 2014 gspuid. Extra für de Fastenzeit hat Braumeister Olaf a Starkbier braut. Des ham mir natürlich glei probiern miaßn. Saustark wars. Am Nachmittag ham mir de Besucher dann bei mehr oder weniger sonnigem Wetter im Biergarten unterhalten. Sche, daß mir heier no a paar moi neikema auf Schliersee...

Am 15. April hats im Ebersberger Maibaumstüberl ghoaßn "Aufgspuid mit de Saunaboarischn". In da Ebersberger Volksfesthalle hat da Trachtenverein Ebrachtaler Ebersberg a stattlichs Maibaumstüberl eigricht, in dem sichs guad aufspuin laßt. Bis Mitternacht ham mir de Stüberlbesucher mit unsra schneidign Musi vom Hoamgeh abghoidn.

Auch einen Monat später warn mir den ersten Sonntag am 4. Mai beim Develey Weißwurstfrühstück im Markus-Wasmeier_Freilichtmuseum. Leider hats des Wetter wieder ned bsonders guad mit uns gmeint und so ham mir bei zapfigen Temperaturen wenigstens am Nachmittag im Biergarten aufgspuid. Schee wars trotzdem wieder.

Fürn Kindergarten St. Elisabeth in Grafing ham mir am 10. Mai mit den Grenztheaterern an Maibaum aufgstellt oder besser gsagt aufstellen lassen. De Spieler vom Grenztheater Ludwigs Erben können nämlich ned nur kloane Maibäume stehlen sondern auch kloane Maibäume aufstellen.

Am 15. Mai ham mir uns für Dreharbeiten kurzfristig im Vereinsheim in Bruckhof troffen, wo mir vom Hobbyfilmer Robert Kristen aufgnommen worden san. Da draus is dann ein zwanzigminütiger Film von sieben Stücken aus unsrem Repertoire entstanden. Auszüge aus dem Film findests hier:


Genau eine Woche drauf, nämlich am 22. Mai, warn mir scho wieder vor der Kamera. Bereits zum zweiten Mal ham mir beim München-TV Stammtisch mit Christopher Griebel aufgspielt. In der Schloßgaststätte Elkofen hat des Grenztheater Ludwigs Erben auf die Vorstellungen "Der Ziefern Zähmung" aus der Feder von Sebastian Schlagenhaufer im Juli aufmerksam machen wollen. Erfreulicherweise waren die Karten bis zum ersten Ausstrahlungstermin bereits restlos ausverkauft. Die Sendung könnts hier sehen:

Stammtisch in der Schloßgaststätte Elkofen

Beim Vatertagsfest in Rettenbach warn mir am 28. Mai wie scho im Vorjahr dabei. Für die Jugendgrupp´n vom Emmeringer Trachtenverein hamma wieder a paar Plattler gspuid und die Leut mit unsrer schneidigen Musi von Vormittag bis zum frühen Abend unterhalten. 

Am 1. Juni wars scho wieder so weit. De Weißwürscht ausm Kessel im Markus-Wasmeier-Freilichtmuseum warn wieder frisch hergricht zum Develey Weißwurstfrühstück. Zum ersten Mal in der Saison ham mir den ganzen Tag bei herrlichem Wetter im Biergarten spuin können. So derfs weiter gehn.

Beim Bayerischen Musikantentreffen im Markus-Wasmeier-Freilichtmuseum warn mir am 6. Juli, während außerdem auch des Develey Weißwurstfrühstück stattgfunden hat. Neben vielen anderen Musikgruppen is den ganzen Sonntag im bestens besuchten Biergarten richtig musikalisch zuagangen und mir ham auch den ein oder anderen Kontakt mit de anwesenden Musiker geknüpft.

Von 10. bis 26. Juli ham de Grenztheaterer Ludwigs Erben im Elkofer Schloß des Theaterstück "Der Ziefern Zähmung" von Sebastian Schlagenhaufer aufgführt. Da Petrus hats meistens guad mit uns gmeint, so daß ma bis auf eine Vorstellung richtig schene Freilichttheater aufführen ahm können.

Zur Bierprobe vom Ebersberger Volksfestverein warn mir am 1. August in da Ebersberger Volksfesthalle zum Hörn. Was soll ma groß dazua schreim, es Bier hat gschmeckt...

Am monatlichen Develey-Weißwurstfrühstück im Markus-Wasmeier-Freilichtmuseum ham mir am 3. August wieder aufgspuid.

Glei am Montag drauf war am 4. August des Kesselfleischessen vom Straußdorfer Trachtenverein, des zum Ausklang von ihrm Festwochenend veranstaltet ham. Nachdem sich alle mim Kesselfleisch gstärkt ham, hat auch der ein oder andre es Tanzbein gschwunga.

Am 24. August warn mir als Ausklang vom Festwochenende zum Frühschoppen von am 30. Geburtstag engagiert.

Nach Anzing zum Musikantenstammtisch hat uns da Papst Franz am 28. August mal wieder eing'laden. Wia jeds Mal im Azinger Forsthof war des a abwechslungsreicher auf d'Nacht mit vui guade Musiker.

Zum Aufwecken unserer Regieassistentin der Grenztheaterer Ludwigs Erben anlässlich ihrer kirchlichen Hochzeit san mir am 30. August nach Kirchseeon ausgruckt. Und damit ihr Bräutigam a ned verschlaft, ham mir den hinterher a no in Grafing aufgweckt.

Es Markus-Wasmeier-Freilichtmuseum hat am 7. September die Bavarian Highland Games veranstaltet. Abseits von dem ganzen Trubel ham mir gmiatlich zum Develey-Weißwurstfrühstück im Wirtshaus zum Wofen musiziert.

Vom 12. bis 14. September war ma in Österreich auf na Berghüttn, zum Musiziern und Gaudi ham. Etz wenn es Wetter ned ganz so schlecht gwesen war, hätt ma scho a nix dagegen ghabt. Aber so is halt mehr Musi gspuid worn ;o)

Im Museumszelt auf da Oidn Wiesn z'Minga warn mir am 2. Oktober zum Hörn. Von 12:00 bis 16:00 Uhr ham mir de Besucher aufm historischen Oktoberfest den Nachmittag über unterhalten.

Erntedank is am 5. Oktober im Markus-Wasmeier-Freilichtmuseum gfeiert worden. Nach einer Feldmesse an der Museumskapelle ham mir zum Develey Weißwurstfrühstück aufgspuid.

A bsonders Schmankerl war da Bierbraukurs beim Olaf am 10. Oktober im Markus-Wasmeier-Freilichtmuseum. Von in da Friah bis auf dNacht ham mir unsern Saunator in Handarbeit gebraut. Und nach entsprechender Reifung is a richtig guads Starkbier dabei rauskema...

Als Hochzeitsmusi warn mir am 18. Oktober scho in da Friah um 5e beim Aufwecka unterwegs. Nach da kirchlichen Trauung ham mir in Holzham auf da Hochzeitsfeier bis zum Wein zum Tanz aufgspuid.

Zum vorletzten Mal in der Saison san mir am 2. November nach Schliersee ins Markus-Wasmeier-Freilichtmuseum gfahrn. Fast scho zu sche war es Wetter für November und so ham mir uns im Biergarten scho de erste Bierprob von unserm selberbrauten Saunator schmecken lassen.

Eine Woche später, am 9. November war dann Saisonende und für des Jahr des letzte Develey Weißwurstfrühstück im Markus-Wasmeier-Freilichtmuseum in Schliersee. Aber mir sehn uns wieder im neuen Jahr...

Nach Tattenhausen in die Gaststätte Zum Bräu warn mir am 15. November zum Martini-Hoagascht eingladen. Auch dort ham mir wieder viele guade Musikanten kennen glernt und an zünftigen Abend ghabt.

Des Wochenende vom 21. bis 23. November ham mir wieder für unsere Emmeringer Theaterer zu den Aufführungen von "Zu wenig und zu viel" sowohl in als auch zwischen den Akten musikalisch mitgewirkt. Wie vom Emmeringer Theaterverein gewohnt, warn des wieder Theaterabende auf höchstem Niveau...

Zur standesamtlichen Hochzeit vom Thomas warn mir am 5. Dezember auf die Tregler Alm mit eingeladen. Nach der Trauung im Grafinger Standesamt is den zweien von der Eichhofner Musi mit unserer "Unterstützung" ein Überraschungsstanderl gspuid worn, bevors auf der Tregler Alm nach dem Glühweinempfang am Stockfeuer zünftig im Nebenzimmer bis spät in die Nacht gfeiert worden is.

Bei da Weihnachtsfeier vom Emmeringer Trachtenverein ham mir am 13. Dezember wieder musikalisch mitgwirkt.

Wie scho de letzten Jahre war unser letzter Auftritt vom Jahr am 14. Dezember beim Weihnachtsblasen im Schuhhaus Koppitz. Mit'm traditionellen Schuastatrunk, am selbergmachten Stollen und weihnachtliche Weisen ham mir de Schuhhausbesucher auf Weihnachten eingstellt.

zurück

Aktuelles & Termine

post@desaunaboarischn.de

Saunaboarischn Fuss
Impressum