2013

Wia scho im letzten Jahr, ham mir unser Musisaison am 23. Februar mim Anzinger Musikantenstammtisch eigleit. Sogar ausm Publikum gesellen sich nach dem offiziellen Teil de Musiker zu uns, um no mid uns weiterzuspuin.

Am 9. März san mia zu am 50. Geburtstag im Gemeindebereich Rettenbach engagiert worn. Mim Martin an da Ziach als Aushelfer ham mir obendrein no den perfekten Ansager und Witzerzähler ghabt. So is koa Wunder, daß uns de Leid am End gar nimmer aufhörn lassen wollten...

Weil de Emmeringer ned guad gnua auf ernan Maibam aufbaßt ham, isa erna von de Rotter Burschen glaut worn. So ham mir am 21. April des Zruckbringa vom Maibam gspuid.  Es war ganz sche was los zSchoidorf, und wia da Bam na endlich da war, ham mir erm mid schneidiga Musi, am Bam sitzend, einagspuid. Sogar da Bayerische Rundfunk war mid an Kamerateam do, de des ois festghoidn ham.

Damit unser Plan von der eigenen Internetseitn langsam realistischer werd, hat da Stefan am 30. April mid uns im Bairer Winkl no etliche Buidln gschoßn. Weil agratt an dem Dog a da Musimoaster von da Emmeringer Musi Geburtstag ghobt hod, wo de Mehran von uns ja a midspuin, ham mir am Woife a glei a Standl gspuid.
Wos für guade Ergebnisse bei der Fotografiererei rauskema san, segts ja jetzt an unsere Buidl ganz om von unsre Seitn...

Zu am Hoagascht auf da Grafinger Oim hod da Trachtenverein Atteltaler Grafing am 3. Mai eiglon.
Nachdem da Uli für a viertel Jahr an Katarrh, ach Schmarrn, nach Katar gangen is, san mir de nächsten drei Monat mit unserm Stammaushelfer, am Andreas, ausgruckt.

Am 9. Mai ham de Vereine in Rettenbach ihr Vatertagsfest gfeiert. Für de musikalische Umrahmung san mir engagiert worden. Bei strahlendem Sonnenschein hat sich wohl jeder von uns sein ersten Sonnenbrand gholt.

Zum Festausklang vom Straußdorfer Trachtenverein ham mir zum Kesselfleischessen am 10. Juni in der Embergerhalle Musi gspuid. De Leid woidn ja ned nur guad Essen, sondern, wia beim Trachtenverein üblich, a schneidig auftanzn.
Ganz nebenbei is unser Thomas an da Ziach an dem Dog endlich volljährig worn.

Zum Ausklang einer standesamtlichen Hochzeit warn mir am 17. Juni als Überraschungsgäste eingladen. Am wahrscheinlich ersten Sommerabend in dem Jahr ham mir de Hochzeiter dann bis Mitternacht unterhalten und a des ein oder andre Mal zum Tanzen aufg'fordert. Wia immer: scheeee war's!

Heier wars wieder soweit: Stadlfest in Moosen. Am 23. Juni ham mir im Kaspern-Stodl an Frühschoppen aufgspuid. Ab oans hod uns dann de Emmeringer Musi abglöst. Es Weda wia im Buidabuach, an Haufa sche hergrichte, oide Fahrzeiga: da Trachtenverein hod wieda a schens Festl ausgricht.

Nach dem Erfolg letzts Jahr ham de Dorffestspielwochen 2013 ihr Wiederholung gfunden. Vom 28. Juni bis 21. Juli is er wieder auf Pirsch gangen, der Jennerwein. Wia scho letzts Jahr, war auch heuer die Premiere etwas verregnet, aber pünktlich zum Spielbeginn haben die Wolken aufgerissen und mit fast schon kitschigem Regenbogen hat das Theaterstück "Jennerwein - Bluat vo da Gams" begonnen. Nach acht meist ausverkauften Vorführungen waren die Dorffestspielwochen auch heuer wieder ein voller Erfolg.
Ein herzlicher Dank gilt wieder den Veranstaltern für des uns geschenkte Vertrauen, sowie Dieter Schnöpf aus Puchheim für die uns zur Verfügung gestellten, wunderbaren Fotos! Wir freuen uns auf weitere Auftritte im Markus-Wasmeier-Freilichtmuseum!

Zu einem Gartenfest hat der Wirt zBruckhof am 4. August eingladen. Nachdem des Wetter anfangs ned so guad ausgschaut hat, wär der Abend fast buchstäblich ins Wasser gfoin. Guad, daß die Absage erst so spät kommen is, daß mir alle scho spielfertig warn. Drum is der Abend bei Sonnenschein und guad gfülltn Biergarten doch no a Erfolg worn.

Am 10. August hat der Papst Franz zu einem Musikantenhoagascht in Anzing eingladen. Durch den Abend hat die Zuhörer Siggi Götze gführt. Wie jeds Jahr im Sommer war die Veranstaltung im Biergarten vom Anzinger Forsthof "Zum Wilderer".

850 Jahre Kronau sind am 11. August gefeiert worn.
De weltliche Feier hat der neue Kronauer Wirt vor seim Gasthaus ausgricht.
Mit bestem Bergblick und bayerischer Blas- und Danzlmusi ham de Kronauer ihr Jubiläum gfeiert.

Auch in dem Jahr warn dRosi und dVroni wieder Oimerinnen auf da Hofbauernoim. Von 17. bis 18. August ham auch mir wieder den zweistündigen Aufstieg, bepackt mit Musi und Proviant, antreten. Ohne Musi gehts freili ned. Drum ham mir am Gipfekreiz, über dOima und a auf da Hofbauernoim wieda fleiße musiziert. Bei dem Weda hods ja nur a schens Wochenend wern kinna!

Zum 30er vom Thomas war auch unser Musi am 14. September eiglon. Bei Sau am Spieß, Bier vom Faß, zünftiger Blosmusi von da Emmeringer Musi und de Saunaboarischn, hod des Festl bis zum nächsten Morgen vui Spaß gmacht.
Seitdem ham mir wieder a neis Instrument in unsrer Musi dazuagwunna: Mia san jetz stolze Ratschn-Spieler-Besitzer...
Schau ma moi, wann des erste Ratschn-Solo aufführungsreif sei werd.

De Bruckmühler Musi hod uns am 22. September mit zum "Klingenden Ciemsee" auf die Fraueninsel midgnumma. Mit der ältesten noch fahrenden Dampfbahn san mir von Prien Bahnhof zum Priener Hafen gfahrn, freilich mit Musik. Da war dann Standkonzert bis der Schaufelraddampfer einglaufn is. Am Schiff is freilich wieder musiziert worn, um dann auf der Fraueninsel vorm Klosterwirt a weiters Konzert zum gem. Zwischendurch ham mir immer wieder zu viert als Saunaboarische aufgspuid und so wies ausgschaut hat, hat den Bruckmühlern unsre Musi ned schlecht gfoin.
Ein herzlichs "Vergelt's Gott" an de Freind aus Bruckmühl und mir gfrein uns, wenns uns moi wieder mitnehmts!

Eichhofner Dorfkirta 2013Bereits zum zweiten Mal warn mir heuer beim traditionellen 27. Eichhofner Dorfkirta am 20. Oktober im Zenz'n-Stadl in Obereichhofen dabei. Wie scho letzts Jahr hads des Wetter wieder guad mit de Eichhofner gmeint und so ham mir auch heuer wieder den Frühschoppen, der dann glei mal bis viere Nachmittag dauert hat, bei strahlendem Sonnenschein im übervollen Zenz'n-Hof gspuid. Zu gnusprige Antn und am süffigen Kirtabier, Kirtanudeln und selbergmachte Torten ham mir unsre Zuhörer unterhalten und gfrein uns, wenn ma mal wieder am Eichhofner Dorfkirta aufspuin derfa.
Mehr Buidln finds auch in unserer Galerie

Am 25. Oktober hom uns unsre Oimerinner dRosi, dMagdalena und dVroni zum Kesselfleischessen von ihre auf da Hofbauernalm hergfutterten Sauen eingladen. Mir warn freilich ned de einzigen Musiker und so is der Abend mit Kesselfleisch und Bier, Kaffee und Kuacha recht musikalisch ausegangen.

In Feldkirchen bei Rott san mir am 15. November von da Familie Baumgartner zum Musikantenhoagascht eingladen gwesen. Midnand mit de Brucker Sänger, da Kirchseeoner Stub'n Musi und etliche Nachwuchsmusikanten ham mir den Abend über abwechselnd aufgspuid. Mit lustige Gschicht'n hat als Ansager da Lunghamer Lenz durch den Hoagascht gführt.

Scho fast selbstverständlich ham mir auch des Jahr wieder bei unsre Emmeringer Theaterer in ihrem heirigen Stück, dem Meineidbauern, am 17. 23. und 24. November de musikalische Umrahmung übernumma. Mir kinna nur alle Jahr wieder staunen, was a Laientheater für a hohe schauspielerische Leistung bringa kann. Emmeringer, machts weiter so!

Von 5. bis 8. Dezember warn mir im Mercedes-Benz-Center bei Münchens höchstem Weihnachtsmarkt gebucht. Mit 360 Grad Panorama ham mir 65 Meter über Minga de Besucher mit weihnachtliche Stickln, aber auch mit schneidiger Danzlmusi auf Weihnachten eingstimmt.

zurück

Aktuelles & Termine

post@desaunaboarischn.de

Saunaboarischn Fuss
Impressum